Die Fulbe

Die Fulbe, im deutschen Sprachbereich auch unter ihrem englischen Namen Fula oder Fulani und ihrem französischen Namen Peul oder Peulh bekannt, sind ein in großen Teilen Westafrikas verbreitetes ursprünglich nomadisierendes Volk, das heute aber überwiegend sesshaft ist. Die Eigenbezeichnung lautet Halpular – „die Pular sprechen“ – oder Fulbe (Mehrzahl) und Pullo (Einzahl).

Seit geraumer Zeit wird seitens der Fulbe eine intensive Forschung bezüglich des Ursprungs dieses Volkes und ihrer Migrationswege bis zum westlichsten Teil Afrikas und insbesondere über ihre kulturelle, politische, wirtschaftliche und soziale Rolle in der Geschichte betrieben. Hierfür bilden die traditionellen mündlichen Überlieferungen, die Sprachforschung, die archäologischen Funde bis hin zu modernen biologischen Erkenntnissen die wichtigste Grundlage.
Aber bis heute gibt es keine nachweisbare eindeutige Antwort. In diesem Zusammenhang ist es bemerkenswert, dass viele Gebiete, in denen Fulbe leben oder gelebt haben, das Substantiv Fuuta im Namen tragen  - ein Begriff, der schon in alten Texten vorkommt und „Land der Fulbe“ bedeuten könnte - , so z.B.  Fuuta-Kukia, Fuuta-Kingi, Fuuta-Toro, Fuuta-Maacina, Fuuta-Fuladu, Fuuta-Jalon, etc...

Geschichte der FulbeDie kulturelle Grundlage der Fulbe wird subsummiert unter dem Begriff Pulaaku  Dieser Begriff Pulaaku umfasst das ganze Spektrum vom Menschenbild, vom Verhaltenskodex des Einzelnen (ethischer Kodex), von der Bedeutung der Gemeinschaft, der Jurisprudenz, der verbindlichen religiös-ethischen Prinzipien.

Die Kultur Pulaaku stammt aus der uralten Zeit und verdankt sein Überleben der Sprache Pular /Fulfuldé.

Die 3 Säulen des Pulaaku sind:
1. Munyal: Toleranz, Frieden, Selbstbeherrschung .
2. Semteende: Zurückhaltung.
3. Hakkile:  die Kultur der Wissenschaft, das Wissen
Diese drei Säulen sind wichtige Vermögenswerte, die jeder „Pullo“  in seinem Leben anwenden sollte, um zu sozialen Frieden zu gelingen.

Die Gebote der Pulaaku:
1. wata a hersa: keine Schande verursachen. Respektvoll sein
2. wata a hula: Angst vermeiden, mutig sein
3. wata a Fena: nie lügen, die Warheit sagen
4. Wata wujju: nie klauen, ehrlich sein
5. Wata jaanfo: nie verraten, loyal sein
6. Wata Taj enndam: die Beziehung der anderen Wesen nicht zerstören.
7. Wata firtu aadi: sein Versprechungen halten .
Zusätzlich zu diesen " harmeeji jeedhidhi ", die aus der Zeit vor dem Buddhismus datiert sind, nach einigen Forschungen , gibt es einen achten Befehl der Pulaaku , der sehr wichtig ist, weil er die Großzügigkeit erwähnt:
8 . Kala ko heBaa ena  rennda: teilen, großzügig sein.

Karte Westafrikas-Fulbe Kaisern und Königsreichen
Fulbe Reiche in Westafrika, im 18. Jahrhundert

Karte 2

Die Sprache
Die Sprache der Fulbe, das Fulfulde oder auch als Pular/Poular bezeichnet, ist eine der größten Sprachen Afrikas. Das Fulfulde/Pular wird allgemein aufgrund seiner Grammatik als eine der komplexesten Sprachen überhaupt angesehen und enthält demzufolge einen sehr reichen Sprachschatz.

top